Wir sind von 8.7.19 - 26.7.19 auf Urlaub


QUALITÄT - WOHLBEHAGEN - KOSTENSENKUNG

U-Wert (Wärmedurchlassgrad) / dB (Dezibel, Änderung einer Lautstärke) im Altbaubereich bei Kastenfenstern

Die folgenden Daten stellen einen grundsätzlichen Überblick über die möglichen Verbesserungsmöglichkeiten bei Kastenfenster-Renovierungen dar. Es ist jedoch zu beachten, dass es sich hierbei um eine komplexe Materie handelt, bei der ein Zusammenspiel von verschiedenen Variablen berücksichtigt werden muss. Die hier zur Verfügung gestellte Information erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es wird empfohlen, einen Fensterfachmann aus dem Altbaubereich zu Rate zu ziehen, um ein fachlich, technisch und finanziell optimales Ergebnis zu erzielen. Um unseren Kunden Daten als Entscheidungshilfe zu geben, haben wir gemeinsam mit dem Ziviltechnikerbüro Jira ZT & SV GmbH Kastenfenster einer bauakustischen Prüfung gemäß der ÖN EN ISO 16283-3/717 unterzogen. Grundlage für diese Prüfung waren, das die Kastenfenster vorher - lt. unserer Seite „Fenster reparieren“ - instand gesetzt wurden.

DAS KASTENFENSTER IN ZAHLEN: (VOR EINER VERBESSERUNG)

 

TEMPERATUR AN DER RAUMSEITIGEN GLASOBERFLÄCHE (AUSSEN -10 GRAD / INNEN +20 GRAD)
Einfachverglasung 3mm -1 Grad
Zwei Glasebenen je 3mm +6 Grad

U-WERT:
Einfachfenster mit 3mm Glas ca. 5,8 W/m2K
Kastenfenster mit zweimal 3mm Gläser ca. 2,6 W/m2K

SCHALLDÄMMWERT IN DB:
Kastenfenster mit zweimal 3mm Gläser ca. 20-22dB

DAS KASTENFENSTER IN ZAHLEN: (NACH EINER VERBESSERUNG)
Temperatur an der Raumseitigen Glasoberfläche (Außen -10 Grad / Innen +20 Grad):
Durch Spezialgläser verbessern (welche spezielles Gas enthalten und keine Luft) und Dichtungen +16 Grad

U-WERT:
Durch Spezialgläser verbessern (welche spezielles Gas enthalten und keine Luft) und Dichtungen ca. 1,2 W/m2K

SCHALLDÄMMWERT IN DB:
Durch Spezialgläser verbessern und Dichtungen 500 Hz und 1000 Hz (Straßenverkehr) ca. 37dB

Durch Spezialgläser verbessern und Dichtungen 

500 Hz und 1000 Hz (Straßenverkehr) ca. 35dB

und im unteren Bereich von zwischen

80 Hz und 250 Hz (LKW)Verbesserung von 10dB

Der von den LKW´s produzierte Lärmanteil am ges. Strassenlärm beträgt ca. 20 Prozent. Ein LKW ist im Vergleich um 10 - 12 dB lauter als ein PKW.

Kontaktieren Sie uns. Fragen kostet nichts! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

© 2017 by Walter Denk

Quellen:

  • energie-tirol.at
  • energie.ch
  • ift-Rosenheim.de
  • laermorama.c

ANSCHRIFT

Firma
Walter Denk
Felberstr 92
1150 Wien

KONTAKT

Tel: 0699/10407503
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.tischlerei-denk.at